PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm)

ist ein Angebot der Elternbildung im 1. Lebensjahr des Kindes. Eltern erhalten Bewegungs-, Spiel- und Sinnesanregungen, um ihr Kind in seiner Entwicklung positiv zu unterstützen.
Die Babys sind während der Gruppenstunden nackt im warmen Raum. Eltern werden darin unterstützt, ihr Baby und dessen Bedürfnisse wahrzunehmen und auf diese angemessen zu reagieren. Die Babys machen erste Erfahrungen im Umgang mit Gleichaltrigen. Die Eltern haben die Möglichkeit, sich auszutauschen. Darüber hinaus können wichtige Themen (wie z. B. Entwicklung, Erziehung, Ernährung, Berufstätigkeit) besprochen werden.
Die Kurse werden gemäß der Standards des PEKiP e. V. durchgeführt und von zertifizierten PEKiP-Gruppenleiterinnen geleitet.
Zwillingskinder sind gern entweder mit Mutter oder Vater willkommen. Das PEKiP Konzept sieht nicht vor, dass helfende Verwandte auch am Kurs teilnehmen.
 
  1. Wir im Netz