Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg
für die Mannheimer Abendakademie

Im Rahmen des Fachtages "Alphabetisierung in Baden-Württemberg“ wurden am 20. Dezember 2013 in Stuttgart die Preisträger des diesjährigen Landesweiterbildungspreises gekürt. Darunter die Mannheimer Abendakademie, die mit innovativen Kursen, Aktionen und Veranstaltungen im Bereich Grundbildung überzeugen konnte und sich damit den mit 500 € dotierten drittem Platz sicherte.  

„Der Weiterbildungspreis ist ein großer Ansporn für unsere Bemühungen mittels neuer Wege bildungsbenachteiligte Bevölkerungsschichten mit unseren Angeboten zu erreichen“, freut sich Stephan Gilles, Verantwortlicher des Bereichs Grundbildung, bei der Preisverleihung. Geschäftsführerin Dr. Wera Hemmerich verwies bei dieser Gelegenheit auf die aktuelle PIAAC-Studie, welche den Stellenwert der Grundbildung deutlich betone und somit die langjährige Arbeit der Abendakademie in diesem Bereich bestätige.

Mit ihrem innovativen Programm „Mannheim und die Region besser kennen lernen!“ ermöglicht die Abendakademie bildungsbenachteiligten Menschen, über die eigentlichen Kurse hinaus, an gesellschaftlichen Veranstaltungen und Aktivitäten teilzunehmen. Zuvor war dem Team der Abendakademie aufgefallen, dass viele der Teilnehmenden im Bereich Grundbildung niemals ein Theater oder ein Museum besucht hatten, selten wählen gingen und auch städtische Angebote der Freizeitgestaltung kaum kannten. Dies aufzubrechen und den Teilnehmenden neue Möglichkeiten der Partizipation zu eröffnen, ist eine wichtige Zielsetzung der ergänzenden Angebote.

Den zweiten Platz gewann die Volkshochschule Buchen mit ihrem Projekt „Mosaik Alltag – Lernen vor Ort“ während das Berufsbildungswerk Waiblingen für „Alpha Beta“ – einem Projekt für Jugendliche zur Verbesserung ihrer Lese- und Schreibfähigkeiten – den ersten Preis mit nach Hause nehmen konnte.
 
  1. Wir im Netz