HypnoBirthing – der sanfte Weg zur natürlichen Geburt

Fotolia_80356973_Subscription_L: © Maria Sbytova/fotolia.com
HypnoBirthing steht für eine natürliche Vorbereitung mit Hypnose für eine angstfreie, schmerzfreie und natürliche Geburt. Mit HypnoBirthing wird die Angst vor der Geburt mittels Hypnose-Techniken schrittweise abgebaut.

Die Teilnehmerinnen trainieren besondere Atem-, Entspannungs- und Konzentrationsübungen nach der Mongan-Methode, die helfen Stress, Anspannung und Schmerzen während der Geburt auf natürliche Weise vorzubeugen.

HypnoBirthing-Kurse richten sich gezielt an Elternpaare, da der Partner als Geburtsbegleiter eine wichtige Rolle in der Geburtsvorbereitung als auch während der Geburt einnimmt.  Die Teilnahme empfiehlt sich ab der 20. bis zur 35. Schwangerschaftswoche.

Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten für einen HypnoBirthing-Kurs anteilig, wenn es der einzige besuchte Geburtsvorbereitungskurs ist. Bislang gibt es keine allgemeine Regelung der Kassen zur Kostenübernahme. Bitte fragen Sie daher bei Ihrer Krankenkasse nach.

Die Kurse leitet Diplom-Psychologin Andrea Tettenborn, die nicht nur zertifizierte HypnoBirthing-Kursleiterin ist, sondern die die Methode aus eigener Erfahrung kennt.

Andrea Tettenborn

© Andrea Tettenborn
„Eltern werden“ ist eine besondere Zeit im Leben! Als Mutter von zwei kleinen Kindern kenne ich nicht nur alle Achterbahnfahrten, Freuden und Sorgen, die das Elternsein mit sich bringen, sondern als Diplom-Psychologin begleite ich Sie vom Kinderwunsch bis zur Zeit nach der Geburt mit psychologischer Beratung, Psychotherapie und Hypnose.  

Profitieren Sie von meinen Erfahrungen in systemischer Therapie und Beratung, in Hypnose für Schwangerschaft und Geburt, in HypnoBirthing und als Heilpraktikerin für Psychotherapie mit staatlicher Heilerlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz.
Aus eigener Erfahrung weiß ich diese Methoden sehr zu schätzen, wenn es darum geht, einen zuversichtlicheren und gelasseneren Umgang mit den eigenen Anliegen zu gewinnen.

Meine Philosophie: „Am Ende wird alles gut, und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.“ (Oscar Wilde)
 
  1. Wir im Netz