Edmund Husserls Kritik der abendländischen Wissenschaftsentwicklung

Der Begründer der Phänomenologie (und Lehrer Heideggers) kritisierte in seinem Spätwerk, dass die modernen Wissenschaften mit ihrem Anspruch, die Welt objektivistisch zu erfassen, die Fragen der Menschen nach dem Sinn des Lebens nicht mehr beantworten. Er forderte daher die Wissenschaften auf, sich darauf zu besinnen, dass sie selbst ihre Entstehung der menschlichen Lebenswelt verdanken. Die Lebenswelt, als zentraler Begriff, ist für Husserl die vortheoretische und noch unhinterfragte Welt der natürlichen Einstellung: die Welt, in der wir leben, denken, wirken und schaffen.

R115000
Kursleitende: Anton Schmitt, M.A., Philosoph, Univ.-Beauftragter und wiss. Mentor

1 Abend, 02.03.2018,
Freitag, 19:00 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
Abendakademie, U 1, 16 - 19, 68161 Mannheim, Seminarraum 410, Abendakademie, Raum 410
16,00 €
incl. Getränke & Snacks
Die Veranstaltung ist bereits beendet. Sollten Sie Interesse an einer anderen Veranstaltung haben kontaktieren Sie uns bitte.
Der Anmeldeschluss ist erreicht. Bei Interesse kontaktieren Sie den unten genannten Ansprechpartner.
Belegung:

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen zum Kurs (Keine Anmeldung)

Dr. Gerlinde Kammer
Gesellschaft und Politik, Kultur, vhs on tour,
Schulen, Grundbildung, Barriere-frei lernen
Abteilungsleiterin
0621 1076-106
g.kammer@abendakademie-mannheim.de

Weitere Veranstaltungen von Anton Schmitt

Mannheim
N116004 08.01.18
Mo
Mannheim
N116005 05.02.18
Mo
Mannheim
R116000 05.03.18
Mo
Mannheim
R114000 11.03.18
So
Mannheim
R116006 20.03.18
Di
Mannheim
R116001 09.04.18
Mo
Mannheim
R116002 07.05.18
Mo
Mannheim
R116007 29.05.18
Di
Mannheim
R116003 04.06.18
Mo
Mannheim
R116004 02.07.18
Mo
Mannheim
R116005 06.08.18
Mo
 
  1. Wir im Netz