Abendakademie @ Nationaltheater

Die Mannheimer Abendakademie und das Nationaltheater Mannheim präsentieren Ihnen in einer neuen Kooperationsform eine Anzahl von Veranstaltungen der Abendakademie, die jeweils inhaltlich abgestimmt sind mit aktuellen Inszenierungen des Nationaltheaters.

Seien Sie dabei, wenn es darum geht einen Blick hinter die Kulissen der Produktion des Tanzstückes „Dorian“ zu werfen. In der Abendakademie können Sie auch gleich selbst in die Rolle der Tänzer schlüpfen. Oder erlernen Sie das Zeichnen eines Selbstporträts, das an Ihrer Stelle altern wird?

Seien Sie dabei, wenn es heißt Unterschiede und Gemeinsamkeiten eines Stadtteils nach dem Roman „Drüben und Drüben“ von David Wagner und Jochen Schmidt fotografisch festzuhalten. Ihre Ergebnisse und Einsichten können Sie im gleichnamigen Stück des Nationaltheaters Revue passieren lassen.

Lassen Sie sich von unserem Angebot inspirieren!

Bei Teilnahme an den ausgewählten Kursen erhalten Sie im  Kurs von der/dem Kursleitenden einen Gutschein, den Sie beim Nationaltheater einlösen können.

Bei Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie einen 25 %-igen Nachlass für das entsprechende Stück.

Information

Dr. Gerlinde Kammer
Gesellschaft und Politik, Kultur, vhs on tour,
Schulen, Grundbildung, Barriere-frei lernen
Abteilungsleiterin
Telefon: 0621 1076-106
g.kammer[at]abendakademie-mannheim.de

Dr. Dorothea Sitz
Gesundheit, Tanz & Lebensart,
junge Familie, Fremdsprachen
Abteilungsleiterin
Telefon: 0621 1076-131
d.sitz[at]abendakademie-mannheim.de


Angebotene Veranstaltungen


Salome
Richard Strauss
Eine dekadente Gesellschaft feiert den Geburtstag des Tetrarchen Herodes. Die Gäste stürzen sich in eine rauschhafte Orgie; Konversation findet nicht statt, denn man hört einander nicht zu, interessiert sich nicht für das Gesagte. Die Mächtigen des Hofes, Vertreter unterschiedlicher Glaubensrichtungen, sind zerstritten; man ist sich in der politischen Beurteilung des amtierenden Herrschers uneins und misstraut ihm. Der Einzelne bleibt innerhalb der Gesellschaft mit seinen Ängsten allein und isoliert. Jemand bringt sich um, doch niemand bemerkt den Selbstmord.

Carmen
Georges Bizet
Im März 1875 findet an der Pariser Opéra-Comique die Premiere von Bizets Oper »Carmen« statt. Zurückhaltend bis ablehnend wird sie aufgenommen. Wenig später stirbt der Komponist erst 36-jährig. Von dem Welterfolg, zu dem seine »Carmen« wenig später wurde, erlebte er nichts mehr.
Es ist eine Geschichte von unten: Die Zigarettenwerksarbeiterin Carmen bringt den braven Unteroffizier José dazu, seine Braut zu verlassen und zu desertieren, bis sich ihre flatterhafte Liebe dem Stierkämpfer Escamillo zuwendet. José erträgt diese Demütigung nicht und ersticht seine ehemalige Geliebte.



Drüben und Drüben
nach dem Roman von David Wagner und Jochen Schmidt

In der Kindheit liegen die Wurzeln unserer Persönlichkeit, sie prägt uns und ist somit der Ursprung unserer Identität. In welchem familiären oder sozialen Umfeld wir aufwachsen, beeinflusst auch unsere Zukunft. Unsere Kindheitserinnerungen, Kindheitshelden und Kinderträume der Zukunft sind immer mit bestimmten Orten verbunden: die Stadt, das Dorf, das Viertel, die Wohnung, das Haus, der Hof, das unbekannte Stück Land hinter dem Haus, das Wohnzimmer, die Küche und natürlich das eigene Kinderzimmer.

In dem Wenderoman »Drüben und Drüben« beschreiben zwei Autoren ihre eigenen Kindheiten anhand dieser Orte, die sich auf den ersten Blick zu ähneln scheinen. Die politische Trennung in Ost- und Westdeutschland aber macht auf den zweiten Blick einen großen Unterschied. Wie nah und fern zugleich die Lebenswelten sein können und wie die deutsch-deutschen Parallelgesellschaften die Kindheit prägten, ist der Ausgangspunkt für dieses Inszenierungsprojekt. Inspiriert durch die Beschreibungen der Kindheitsräume aus dem Roman inszeniert das Mannheimer Stadtensemble dreißig Jahre nach dem Mauerfall Räume der Kindheit in der Mannheimer Neckarstadt – Ost und West.

Familie auf Bestellung
Eine Komödie von Holger Schober

Lisa wohnt mit ihrem Vater zusammen und eigentlich ist alles ganz normal. Bis zu dem Moment, in dem sich Lisa dazu entschließt, aufgrund ihrer Begabungen auf ein ganz spezielles Internat zu gehen. Die Schulleiterin des Internats prüft die Bewerbungen durch einen Hausbesuch, um ein positives häusliches Umfeld der Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten. Und damit beginnt das Chaos: Denn Lisa befürchtet, dass sie mit ihrem alleinerziehenden Vater dabei vielleicht kein gutes Bild abgeben könnte. Kurzerhand beschließt sie, eine Schauspielerin und einen Schauspieler zu engagieren, die ihre Eltern spielen sollen. Doch während der großen Familienshow kommt Lisas Vater unerwartet nach Hause.

Der Autor Holger Schober wurde für sein Stück »Hikikomori« für den Deutschen Jugendheaterpreis nominiert und zum »Augenblick mal!« eingeladen. Für das Junge NTM schreibt er eine Familienkomödie rund um die Absurditäten von Familienmodellen und die Erwartungen an Familie. Was macht eine Familie zu einer Familie? Ulrike Stöck inszeniert die Uraufführung als rasante Komödie für die ganze Familie.

Dorian
Tanzstück von Felix Landerer nach Oscar Wilde

Ein Jüngling von geheimnisvoll anmutiger Gestalt, der seine Seele verkauft, um ewige Jugend und Schönheit zu genießen. In Oscar Wildes einzigem Roman »Das Bildnis des Dorian Gray« steht Ästhetik an der Stelle von Moral und wird die Welt des schönen Scheins zur eigentlichen Wirklichkeit. Leben und Kunst zu vereinen und das eigene Leben zum Kunstwerk zu stilisieren, sind Ideen, die das Denken und Schaffen Wildes prägten und die Felix Landerer dazu inspirieren, einzelne Motive des Romans mit unserer heutigen Zeit in Kontext zu setzen. Welche Rolle spielt Selbstdarstellung im 21. Jahrhundert und warum scheinen wir vom Drang zur Selbstperfektionierung getrieben? Der international gefragte Choreograf arbeitet mit renommierten Compagnien wie dem Nederlands Dans Theater II und ist auch in Mannheim kein Unbekannter. Bereits in der Spielzeit 2016/17 überzeugte er mit seinem feinfühligen Männerstück »WinnerLoser« im Rahmen des Abends »New Steps – Bolero«. Nun wird er ein abendfüllendes Stück für das Ensemble kreieren und dafür erneut mit dem Komponisten Christof Littmann zusammen arbeiten, um eine das Tanzstück komplementär ergänzende musikalische Sphäre entstehen zu lassen.

Mannheimer Abendakademie und Volkshochschule GmbH

U1, 16-19 | 68161 Mannheim
Tel: 0621 1076-0
Fax: 0621 1076-172
E-Mail: info@abendakademie-mannheim.de
Lage & Routenplaner
Wegbeschreibung zur Abendakademie

Öffnungs- und Beratungszeiten

Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache
Persönliche Sprachberatung

Mo, Di, Do, 9.30 - 12.30 Uhr
Mo, Di, Do, 14 - 16 Uhr

Fachbereiche und Verwaltung
Mo - Fr, 10 - 12 Uhr
Mo - Do, 14 - 16 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung

Anmeldung/Info-Punkt
Mo - Do, 9 - 18 Uhr
Fr, 9 - 13 Uhr

Barkasse
Mo - Do, 9 - 16 Uhr
Fr, 9 - 13 Uhr

Außerhalb unserer Beratungszeiten ist unser Haus nur während des regulären Kursbetriebs geöffnet.