Programm
Kursdetails

Mannheim als Vorreiter in der Integration zugewanderter Roma - Vorstellung des Pilotprojekts ReFIT In Zusammenarbeit mit RomnoKher - Verband Deutscher Sinti und Roma

Neuer Kurs Highlight

Kursnummer W105086
Beginn Di., 26.01.2021, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr frei
Dauer 1 Termin
Status Plätze frei
Kursleitung Dr. Tim Müller
Kursort
Online
,

Ihre Ansprechperson (keine Kursanmeldung)

Tina Kaufmann
Telefon 0621/1076-190
t.kaufmann@abendakademie-mannheim.de

Die Veranstaltung findet als ZOOM-Konferenz und parallel als Live-Stream in YouTube statt.

DISKUTIEREN SIE MIT in der Webkonferenz!
Der ZOOM-Link wird an angemeldeten Teilnehmer rechtzeitig vor der Konferenz zugeschickt.


Zum YouTube-Livestream ist keine Anmeldung erforderlich, er startet auf dem YouTube-Kanal der Abendakademie um 18:30 Uhr.


Der Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Baden-Württemberg stellt das Projekt „ReFIT – Regionale Förderung von Inklusion und Teilhabe“ vor.

ReFIT ist ein Projekt des Verbands Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Baden-Württemberg (VDSR-BW), das vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg finanziert wird und im Sommer 2020 gestartet ist. Die Diskussion wird eröffnet durch ein Grußwort von Bürgermeister Dirk Grunert.

In Zusammenarbeit mit den Städten Mannheim, Stuttgart, Ulm und Freiburg wird mit Unterstützung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg in diesen vier Kommunen der Stand der Gleichberechtigung, Inklusion und Partizipation zugewanderter Roma in den Bereichen Bildung, Wohnen, Beschäftigung und Gesundheit erforscht. Auf dieser Grundlage werden Strategien zur nachhaltigen Verbesserung der Situation entwickelt. ReFIT ist ein Pilotprojekt, dessen Analysen und Ansätze dann auch in anderen Kommunen Wirkung entfalten können.

Nach der Setzung der inhaltlichen und wissenschaftlichen Schwerpunkte für ReFIT soll nun auch eine größere Öffentlichkeit über das Projekt informiert werden. Hierfür führt der Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Baden-Württemberg eine Auftaktveranstaltung durch.


In dieser Diskussionsrunde mit Statements und Videobeiträgen wichtiger Schlüsselakteure aus Politik, Kommunen und Zivilgesellschaft werden die Ziele, Potentiale und Herausforderungen, aber auch praktische Aspekte von ReFIT erörtert. Die Projektpartner aus den vier Städten werden sich virtuell für Kommentare zuschalten. Die Veranstaltung wird live gestreamt.


Der VDSR-BW und die Abendakademie freuen sich auf eine spannende und interessante Informationsveranstaltung und natürlich über reges Einschalten der Zuschauer.


Moderation: Andreas Foitzik


Diskussionsteilnehmer:


  • Margit Abele, Stellv. Abteilungsleitung Soziales der Stadt Ulm
  • Jovica Arvanitelli , Landesverband Deutscher Sinti und Roma, Baden Württemberg
  • Christine Bast, Landesverband Deutscher Sinti und Roma, Baden Württemberg
  • Prof. Dr. Bettina Degner, Professorin für Geschichte und ihre Didaktik und Leiterin der Arbeitsstelle für Antiziganismusprävention an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Leiterin der wissenschaftlichen Begleitung von ReFIT
  • Dr. Nina Guérin, Leiterin Antidiskriminierungsstelle des Landes Baden-Württemberg (LADS)
  • Jan Peter, Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart (Abteilung Sozialplanung, Sozialberichterstattung und Förderung)
  • Claus Preißler, Beauftragter für Integration und Migration der Stadt Mannheim
  • Hans Steiner, Amt für Migration und Interation der Stadt Freiburg (Leiter Abteilung Integration)
  • Daniel Strauß, Vorstandsvorsitzender des VDSR-BW, der Hildegard Lagrenne Stiftung und Geschäftsführer von RomnoKher – Ein Haus für Bildung, Kultur und Antiziganismusforschung





Datum
Di. 26.01.2021
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Online


Mannheimer Abendakademie und Volkshochschule GmbH

U1, 16-19 | 68161 Mannheim
Tel: 0621 1076-0
Fax: 0621 1076-172
E-Mail: info@abendakademie-mannheim.de
Lage & Routenplaner
Wegbeschreibung zur Abendakademie

Öffnungs- und Beratungszeiten
Bis zum 31.1.2021 nur telefonisch

Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache
Persönliche Sprachberatung

Bis zum 31.1.2021 keine persönliche Beratung möglich

Anmeldung und Information
Mo - Fr 10 - 14 Uhr, telefonisch unter:
Tel. 0621 1076-150 und 0621 1076-0

Unser Haus ist derzeit für Publikumsverkehr nicht geöffnet.