Suchfunktion (Kurse)
Kursdetails

"Asozial", "Berufsverbrecher" - Anerkennung für missachtete NS-Opfer!



Kursnummer Y102005
Beginn Mo., 08.11.2021, 18:00 - 20:00 Uhr
Dauerdetails Bitte melden Sie sich an! Aufgrund der geltenden Coronabestimmungen sind die Plätze begrenzt.
Kursgebühr frei
Dauer 1 Termin
Status Anmeldung möglich
Kursleitung Barbara Ritter
Karin Berndt
Kursort
Abendakademie, Saal
U1, 16 - 19, 68161 Mannheim

Ihre Ansprechperson (keine Kursanmeldung)

Silke Kowalski
Telefon 0621/1076-109
s.kowalski@abendakademie-mannheim.de

Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Justiz und Geschichte des Nationalsozialismus in Mannheim e.V.


Es hat 75 Jahre gedauert, bis eine große Zahl von KZ-Insassen als NS-Opfer anerkannt wurden. Mit dem grünen und schwarzen Winkel wurden sie als "Asoziale" und "Berufs- und Gewohnheitsverbrecher" oder "Sicherungsverwahrte" markiert und nach der NS-Zeit - soweit sie überhaupt überlebt haben - weiter gesellschaftlich stigmatisiert und ausgegrenzt. Um welche Schicksale geht es dabei? Das Thema "ignorierte NS-Opfer" und deren Peiniger, die nie zur Rechenschaft gezogen wurden, hat den Arbeitskreis Justiz und Geschichte des Nationalsozialismus von Anfang an geprägt. Mitglieder des AK-Justiz berichten anhand von Einzelschicksalen.


Wir bitten um Anmeldung zur Präsenzveranstaltung, da die Plätze begrenzt sind!




Datum
Mo. 08.11.2021
Uhrzeit
18:00 - 20:00 Uhr
Ort
U1, 16 - 19, Abendakademie, Saal


Mannheimer Abendakademie und Volkshochschule GmbH

U1, 16-19 | 68161 Mannheim
Tel: 0621 1076-0
Fax: 0621 1076-172
E-Mail: info@abendakademie-mannheim.de
Lage & Routenplaner
Wegbeschreibung zur Abendakademie

Wir sind telefonisch erreichbar
Mo. - Do. 10 - 16 Uhr
und Fr. 10 - 13 Uhr

Beratungstermine bekommen Sie
an unserem Infopunkt

Mo. - Do. 10 - 14 Uhr

Unser Haus ist derzeit für Publikumsverkehr nur eingeschränkt geöffnet.